Eltern-Mit-Wirkung

ELTERNVEREIN

Eltern mit Wirkung -- Elternmitwirkung

Eltern (bzw. Erziehungsberechtigte) und Kinder haben im Bildungsbereich Rechte, die ihnen unabh├Ąngig von den jeweiligen Schulgesetzen zustehen.

Das elterliche Recht auf Erziehung der Kinder ist ein nat├╝rliches Recht. Die Verantwortung f├╝r das leibliche und seelische Wohlbefinden des Kindes liegt in erster Linie bei den Eltern.

(in: Allgemeinen Erkl├Ąrung der Menschenrechte sowie Zusatzprotokoll zur Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten, gelten als Verfassungsbestimmungen)

"...Kinder haben das Recht auf freie Meinungs├Ąu├čerung und angemessene Ber├╝cksichtigung ihrer Meinung....".

"... Eltern haben das Recht und die Pflicht das Kind bei der Aus├╝bung seiner Rechte in einer seiner Entwicklung entsprechenden Weise zu leiten..."

(UN-Konvention: ├ťbereinkommen ├╝ber die Rechte des Kindes)

Diese grundlegenden Vorgaben sind im ├Âsterreichischen Schulrecht nahezu vorbildlich ber├╝cksichtigt.

"Die ├Âsterreichische Schule hat die Aufgabe, an der Entwicklung der Anlagen der Jugend....mitzuwirken" (┬ž 2 Schulorganisationsgesetz)

Aufbauend auf diesem allgemeinen Verfassungsgebot zu partnerschaftlicher Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule finden sich im Schulunterrichtsgesetz zahlreiche Bestimmungen, die Regelungen f├╝r die Eltern- und Sch├╝lerbeteiligung enthalten. Darunter z.B. ┬ž 64 betr. Schulgemeinschaftsausschuss kurz SGA, ┬ž 63a betr. Klassen- und Schulforum und & 63 betr. Bedeutung bzw. Stellung des Elternvereins in der Schule

Aufgabe eines Elternvereins ist es, die Kinder und deren Eltern in diesem schulpartnerschaftlichen Zusammenspiel zu beraten, zu unterst├╝tzen und in den diversen Gremien zu vertreten. Die regelm├Ą├čigen Sitzungen des Vorstands des Elternvereins dienen der gegenseitigen Information ├╝ber relevante Neuerungen/Ereignisse, der Meinungsbildung und der Planung weiterer Vorgangsweisen und Aktivit├Ąten.

Es ist wichtig zu diesen Zusammenk├╝nften auch die KlassenelternvertreterInnen einzuladen. Ergebnisse dieser Beratungen bildeten die Basis f├╝r die Arbeit der Elternvertreter/-innen in den verschiedenen Gremien.

Neben der inhaltlichen Ebene galt und gilt es f├╝r den Elternverein auch als wichtig daf├╝r zu sorgen, dass die finanzielle Belastung der Elternschaft bei den diversen Unternehmungen mitbedacht wird und dass kein Kind aus Kostengr├╝nden an der Teilnahme gehindert ist. Dank der von vielen Eltern bezahlten Mitgliedsbeitr├Ąge k├Ânnen Elternvereine diesen Auftrag auch wahrnehmen und sowohl verschiedene Projekte an der Schule als auch einzelne Kinder bei Schulveranstaltungen finanziell unterst├╝tzen. ├ťber die Wichtigkeit von Pers├Ânlichkeitsentwicklung, Ermutigung, Konfliktf├Ąhigkeit, Pr├Ąvention in verschiedensten sensiblen Bereichen soll in Elternvereinen diskutiert und Beitr├Ąge zur Umsetzung unterst├╝tzt bzw. geleistet werden.

Zum Abschluss noch eine "Definition" der Prim├Ąrtugend Konfliktf├Ąhigkeit vom Wirtschaftsexperten Prof. Helmut F. Karner:

"Konfliktf├Ąhigkeit ist die F├Ąhigkeit, notwendige von ├╝berfl├╝ssigen und l├Âsbare von unl├Âsbaren Konflikten zu unterscheiden, ├╝berfl├╝ssige Konflikte zu meiden, notwendige Konflikte mit einem Minimum an psychischem, sozialem und zeitlichem Aufwand zu l├Âsen und mit unl├Âsbaren leben zu lernen."

Ilse Schmid