Woche der Modellierung mit Mathematik

Termine und Anmeldung


Beschreibung

Kurz: Die Modellierungswoche ist eine einwöchige Veranstaltung für SchülerInnen unter Betreuung von TutorInnen. In kleinen Gruppen werden reale Probleme aus verschiedensten Bereichen bearbeitet, und zwar mit Hilfe mathematischer Modelle.

Weitere Punkte:

• Es gibt keine Prüfung! Es gibt sogar keine richtigen oder falschen Antworten! Je einfacher und genauer die Darstellung der Natur, desto besser ist die Modellierung!
• Die Teilnehmer sollen sich nicht schon mit den gestellten Problemen auskennen, sondern die verfügbare Information gemeinsam erforschen, ausbauen und Lösungen erarbeiten.
• Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, eigene Interessen für ein Projekt gemeinsam in einer Gruppe zu entwickeln und die Anwendbarkeit von Mathematik auf konkrete Situationen zu erleben.
• Die Anreise erfolgt am Sonntagmorgen, und die Modellierungswoche wird am darauffolgenden Samstag mit einer Präsentation der Ergebnisse durch die einzelnen Gruppen abgeschlossen.
• Eine typische Aussage der Teilnehmer bei der Modellierungswoche ist: "Ich habe selten so gern und intensiv gearbeitet!"
• Die Ergebnisse werden in einer Dokumentationsbroschüre veröffentlicht.


Ziele der Modellierungswoche


Vermittlung von Arbeitsweisen

• Für viele Problemstellungen ist es förderlich, in einem Team zu arbeiten, wobei die Mitglieder ihre Beiträge in Selbstorganisation und Eigenverantwortung leisten. Die Modellierungswoche bietet eine einzigartige Gelegenheit, solche Teamarbeit in einer Atmosphäre des gemeinsamen Forschens und Entdeckens zu erleben.
• Häufig werden künstliche Übungsbeispiele gestellt, damit man mit machbaren Problemen üben kann. Echte Probleme verlangen Kentnisse, die man sich ad hoc aneignen muss. Die Modellierungswoche bietet eine Gelegenheit, solches Wissen nicht auf Vorrat sondern durch Selbstmotivation auf Grund eigenen Interesses zu erwerben.
• Auf der Suche nach der Lösung und deren Präsentation werden die Teilnehmer Neue Medien benützen.
• Die Modellierungswoche bietet den TutorInnen die Möglichkeit, neue Lehrerfahrungen zu sammeln und sich mögliche Lehrperspektiven bewusst zu machen.
Teilnehmer
• Die SchülerInnen befinden sich mindestens im elften Schuljahr (7. Klasse AHS), in Ausnahmefällen auch jünger, und sie interessieren sich besonders für angewandte Mathematik und praktische Beispiele.
• Die TutorInnen sind MathematikerInnen oder andere NaturwissenschaftlerInnen, die an der Universität, in der Schule oder in einer Firma arbeiten. Sie sollen sich gut mit einer Problemstellung auskennen und bereit sein, Information sowie die Freiheit für eigene Ideen und Selbstorganisation anzubieten.
• Die Teilnehmer werden in 5 gleich große Gruppen mit je 1 TutorIn an den Problemstellungen arbeiten.
Voraussetzungen
• Die Teilnehmer leisten einen Unkostenbeitrag von 100 €. Ansonsten werden die Ausstattung, die Unterkunft und volle Verpflegung im Bildungshaus Schloss Seggau von den Sponsoren getragen.
• Es werden keine speziellen Vorkenntnisse erwartet, die Lösungsverfahren richten sich nach den Möglichkeiten der Teilnehmer.
• Beispiele der verwendeten Ansätze befinden sich unter Problemstellungen.
• Die TutorInnen werden sich bemühen, jederzeit bestmögliche individuelle Unterstützung zu leisten und gewünschte Information bereitzustellen.
• Die Veranstalter stellen Computer und Software zur Verfügung; eigene Rechner dürfen natürlich auch mitgebracht werden.

Weitere Informationen

Kontakt:

Stephen Keeling
--
a.o. Univ.-Prof. Mag.Dr. Stephen L. Keeling
Institut fuer Mathematik und Wissenschaftliches Rechnen
Karl-Franzens-Universitaet Graz
Heinrichstrasse 36/529, 8010 Graz, Austria

stephen.keeling@uni-graz.at


Tel: +43-316-380-5156, Fax: +43-316-380-9815