Zitate zum Thema "Erziehung"

"Denken ohne zu lernen ist töricht, Lernen ohne zu denken ist gefährlich."
Laotse, chinesischer Philosoph (4., 5. od. 6. Jh. v. Chr.)


„Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen.“
Heraklit, gr. Philisoph (um 500 v. Chr.)

"Die Kinder von heute sind Tyrannen. Sie widersprechen ihren Eltern, kleckern mit dem Essen und ärgern ihre Lehrer!"
Sokrates, griechischer Philosoph (469/470 v. Chr. -399 v. Chr.)

"Die Natur will, dass Kinder Kinder sind, bevor sie zum Erwachsenen werden."
Jean-Jacques Rousseau, franz. Dichter, Pädagoge und Komponist (1712-1778)

"Ich vergleiche nie ein Kind mit einem anderen, sondern immer nur jedes Kind mit ihm selbst."
Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge (1746-1827)

"Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und FlĂĽgel."
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter (1749-1832)

"Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren."
Maria Montessori, italienische Ärztin und Pädagogin, (1870-1952)

"Die Aufgabe eines Kindes ist es, sein eigenes Leben zu leben."
Alexander Sutherland Neill, britischer Pädagoge (1883-1973)


„Die Kinder werden erzogen nicht durch Worte, Lohn oder Strafe, sondern durch das Vorbild der Eltern.“
Peter Rosegger, österreichischer Dichter und Schriftstellerr (1843-1918)



„Man soll Denken lehren, nicht Gedachtes.“
Cornelius Gurlitt, deutscher Architekt und Kunsthistoriker (1850-1938)