Aufnahme in die 1. Stufe

Info Aufnahme in NMS bzw. AHS-Unterstufe Schuljahr 2016_17

Info Aufnahme in weiterführende Schulen_Sek.2 Schuljahr 2016_17

Eignungsprüfung - Termine 2016

Aufnahmsverfahrensverordnung

Voraussetzungen für die Aufnahme in die 1. Stufe

einer Hauptschule/NMS, einer mittleren oder einer höheren Schule (= 5. bzw. 9. Schulstufe)

Der erfolgreiche Abschluss der 4. bzw. 8. Schulstufe ist, bis auf Sonderfälle (zB: noch kein Schulbesuch in Österreich, Besuch der Polytechnischen Schule) Grundvoraussetzung für die Aufnahme, wobei gemäß § 28 Abs. 3 SchUG für
die Aufnahme in die 1. Stufe einer mittleren oder höheren Schule die Beurteilungen einiger Pflichtgegenstände nicht in Betracht gezogen werden müssen:

„(3) Der erfolgreiche Abschluß der 8. Schulstufe bzw. die erfolgreiche Erfüllung der ersten acht Jahre der allgemeinen Schulpflicht als Voraussetzung für die Aufnahme in die 1. Stufe einer mittleren oder höheren Schule ist gegeben, wenn
1.das Jahreszeugnis …der 4. Stufe der Hauptschule oder der 4. oder der 5. Stufe der allgemeinbildenden höheren Schule in allen Pflichtgegenständen (ausgenommen in den Pflichtgegenständen Latein und Geometrisches Zeichnen sowie in zusätzlichen schulautonomen Pflichtgegenständen und in besonderen Pflichtgegenständen an Schulen unter besonderer Berücksichtigung der musischen oder der sportlichen Ausbildung) eine Beurteilung aufweist und in keinem Pflichtgegenstand die Note ,,Nicht genügend'' enthält.“

Folgendes ist zu beachten:

Aufnahme in Hauptschulen (HS)/NMS (5. Schulstufe=1.Klasse):

allenfalls Eignungsprüfung (für Sport- bzw. Musik-HS/NMS): § 17 SchOG

zusätzlich zu beachten:
das Steiermärkische Pflichtschulerhaltungsgesetz: §§ 17, 21, 22, 23 (Schulsprengel)

Ansuchen um Bewilligung eines „sprengelfremden Schulbesuchs“ müssen bis längstens 31. März für das folgende Schuljahr bei der Wohnsitzgemeinde einbracht werden. Gegen die Entscheidung des Bürgermeisters ist eine Berufung möglich.
Siehe Seite 6


 

Aufnahme in allgemeinbildende höhere Schulen (AHS) (5. Schulstufe=1. Klasse):

§ 40 Abs. 1 SchOG

Aufnahmsprüfung?

☺ nein, wenn Beurteilungen in Deutsch, Lesen sowie Mathematik nicht schlechter als „Gut“;
☺ nein, wenn bei einer Beurteilung mit „Befriedigend“ in diesen Gegenständen die Schulkonferenz der Volksschule feststellt, dass der Schüler, den Anforderungen der AHS genügen wird;

☺ ja, sonst.

 

Aufnahme in berufsbildende mittlere und höhere Schulen (9. Schulst.=1.Jahrgang):

Voraussetzung: erfolgreiche Erfüllung der ersten acht Jahre der allgemeinen Schulpflicht

SchOG: § 55 (mittlere) und § 68 (höhere) in Verbindung mit § 28 Abs.3 SchUG

aus der Hauptschule (HS)/NMS:

Aufnahmsprüfung für berufsbildende mittlere Schulen (BMS)?

☺ ja, für mindestens dreijährige mittlere Schulen,
wenn zum Abschluss der 4.Klasse HS in Deutsch, Mathematik oder Englisch in einer dritten Leistungsgruppe,
wenn in der NMS mit "grundlegender Allgemeinbildung" nur Note Genügend und keine Feststellung der Klassenkonferenz vorliegt, dass anforderungen gewachsen
☺ nein, für ein- und zweijährige mittlere Schulen

Sonderfall
☺ nein, für alle mittleren Schulen, wenn 9. Schulstufe in einer Polytechnischen Schule oder einer anderen mittleren Schule erfolgreich abgeschlossen;



Aufnahmsprüfung für berufsbildende höhere Schulen (BHS)?

☺ nein, wenn zum Abschluss der 4.Klasse HS in Deutsch, Mathematik und Englisch in der höchsten Leistungsgruppe positiv, oder in der mittleren Leistungsgruppe nicht schlechter als „Gut“,
☺ nein, wenn die Klassenkonferenz an der HS feststellt, dass der Schüler trotz der Beurteilung „Befriedigend“ in Deutsch, Mathematik oder Englisch in der mittleren Leistungsgruppe den Anforderungen der BHS genügen wird,
☺nein, aus NMS, wenn in allen differenzierten Pflichtgegenständen das Bildungsziel der Vertiefung erreicht,
wenn nur in einem differenzierten Pflichtgegenständen das Bildungsziel der Vertiefung nicht erreicht und Klassenkonferenz Feststellt, dass den Anforderungen gewachsen.

☺nein: erfolgreicher Abschluss der 4. oder einer höheren Klasse der AHS

☺ ja: sonst.

Sonderfall
☺ nein, wenn 9. Schulstufe in einer Polytechnischen Schule oder 1. Klasse einer mittleren Schule erfolgreich abgeschlossen;

 

Aufnahme in Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik (9. Schulst.=1.Jahrgang):

SchOG § 97 in Verbindung mit § 28 Abs. 3 SchUG

aus der HS und AHS-Unterstufe keine Aufnahmsprüfung aber Eignungsprüfung

aus der NMS, wenn die Berechtigung zum Übertritt in eine höhere Schule vorliegt und Eignungsprüfung.

 

Aufnahme in ein Oberstufenrealgymnasium (ORG) (9.Schulstufe = 5.Klasse)

§ 40 Abs. 3 SchOG, in Verbindung mit § 28 Abs. 3 SchUG

aus der HS/NMS:

Aufnahmsprüfung?

☺ nein, wenn zum Abschluss der 4.Klasse HS in Deutsch, Mathematik und Englisch in der höchsten Leistungsgruppe positiv, oder in der mittleren Leistungsgruppe nicht schlechter als „Gut“, UND in den übrigen Pflichtgegenständen nicht schlechter als „Befriedigend“

trotz „Befriedigend“ in der mittleren Leistungsgruppe, wenn die Klassenkonferenz an der HS feststellt, dass der Schüler dennoch den Anforderungen der AHS gewachsen ist,


☺nein, aus NMS, wenn in allen differenzierten Pflichtgegenständen das Bildungsziel der Vertiefung erreicht,
wenn nur in einem differenzierten Pflichtgegenständen das Bildungsziel der Vertiefung nicht erreicht und Klassenkonferenz feststellt, dass den Anforderungen gewachsen.

☺nein: erfolgreicher Abschluss der 4. Klasse der AHS

☺nein, aus NMS, wenn in allen differenzierten Pflichtgegenständen das Bildungsziel der Vertiefung erreicht,
wenn nur in einem differenzierten Pflichtgegenständen das Bildungsziel der Vertiefung nicht erreicht und Klassenkonferenz Feststellt, dass den Anforderungen gewachsen.

☺nein: erfolgreicher Abschluss der 4. oder einer höheren Klasse der AHS

☺nein, aus NMS, wenn in allen differenzierten Pflichtgegenständen das Bildungsziel der Vertiefung erreicht,
wenn nur in einem differenzierten Pflichtgegenständen das Bildungsziel der Vertiefung nicht erreicht und Klassenkonferenz Feststellt, dass den Anforderungen gewachsen.

☺nein: erfolgreicher Abschluss der 4. oder einer höheren Klasse der AHS

☺ ja wenn obiges nicht erfüllt, und zwar in jenen Pflichtgegenständen, in denen die Voraussetzungen nicht erfüllt werden.

☺ ja: jedenfalls in der Fremdsprache, die noch nicht besucht aber in der angestrebten Klasse weiterführend unterrichtet wird

 

vor Entscheidungen bitte immer selbst nachlesen:

Schulorganisationsgesetz (SchOG)

Schulunterrichtsgesetz (SchUG)

Schulpflichtgesetz (SchPflG)