Wie wahr!

Zitate

Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.

Mark Twain

 

Je populärer eine Idee, desto weniger denkt man über sie nach, und desto wichtiger wird es also, ihre Grenzen zu untersuchen.

Paul Feyerabend

 

Der größte Feind der Wahrheit ist oft nicht die Lüge –überlegt, erfunden und unehrlich-, sondern der Mythos –beständig, überzeugend und unrealistisch.

John F. Kennedy

 

Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben.

Oliver Hassenkampf

 

Die hinterhältigste Lüge ist die Auslassung.


Simone de Beauvoir

 

Eigentlich weiß man nur, wenn man wenig weiß; mit dem Wissen wächst der Zweifel.

Johann Wolfgang von Goethe

 

Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.

Ludwig Wittgenstein

 

Unsere Leistungsgesellschaft ist nicht eine Gesellschaft, in der nur Leistung gilt, sondern eine, welche bestimmt, was Leistung ist und wer leisten darf.

Gerd Uhlenbruck

 

Wenn du keine Fehler machst, versuchst du es nicht wirklich.

Coleman Hawkins

 

BUCHTIPP:

Der Hund der Eier legt

Von: Hans-Hermann Dubben und Hans-Peter Beck-Bornholdt

Die Autoren stellen dar, wie mit der Wahrheit gelogen wird, wie Irrtümer entstehen und wie sie sich bisweilen trotz klarer Widerlegungen zu anerkannten Schulweisheiten auswachsen.