Unterrichtszeit ist wertvoll!

Trotz unserer konsequenten Bem├╝hungen um fl├Ąchendeckende Einhaltung von Unterrichtszeit, langten wieder Meldungen ein, dass einige Schulen die Kinder ohne besondere Begr├╝ndung am Faschingdienstag schon nach sehr wenigen Stunden entlassen wollen.

Ein Einvernehmen mit den Eltern herzustellen, darf jedenfalls NUR im Rahmen der Gesetze passieren und wohl nur so verstanden werden, dass bei WICHTIGEN Gr├╝nden f├╝r einen Unterrichtsentfall, mit den Eltern rechtzeitig beraten wird, wie eine derartige Ma├čnahme organisiert werden kann.

Anm: Unterrichtserteilung geh├Ârt zu den Pflichten der Lehrpersonen

Es gibt viele M├Âglichkeiten der Unterrichtsgestaltung.

Zahlreiche Schulen sind von sich aus in der Lage, den Faschingdienstag, ebenso wie auch die Unterrichtsstunden rund um Schulgottesdienste oder vor Ferien situations- und kindgerecht zu organisieren. Deren L├Âsung ist nicht Unterrichtsentfall.

F├╝r die anderen gibt es nochmals "Nachhilfe" durch die Schulaufsicht:

S. g. Kolleginnen und Kollegen!

Am Faschingsdienstag ist grunds├Ątzlich der laut Stundenplan vorgesehene Unterricht zu erteilen. Es k├Ânnen allerdings im Schulgeb├Ąude Feierlichkeiten zur St├Ąrkung der Klassen- bzw. Schulgemeinschaft stattfinden. Der/die Direktor/in kann im Einvernehmen mit den Eltern aus bestimmten Gr├╝nden einen fr├╝heren Unterrichtsschluss festsetzen, wenn die Teilnahme an ├Ârtlichen Veranstaltungen im allgemeinen Interesse liegt. Als Lehrausgang k├Ânnen einzelne Klassen ebenfalls an Faschingsumz├╝gen (Kennenlernen des Brauchtums) allerdings unter Beachtung ausreichender Aufsicht durch Lehrkr├Ąfte teilnehmen.

Die Unterrichtserteilung am Nachmittag kann entfallen.


F├╝r den Amtsf├╝hrenden Pr├Ąsidenten:

Mit freundlichen Gr├╝├čen



LSI HR. Dipl.-P├Ąd. Helga THOMANN

LSI Dipl.-P├Ąd. Hermann ZOLLER


Landesschulrat f├╝r Steiermark
P 1
K├Ârblergasse 23, Postfach 663
A-8011 Graz

Februar 2013