Liebe Leserinnen und Leser,

Das Unterrichtsjahr geht zu Ende und die letzten Schultage werden von vielen Kindern sehr genossen, sofern diese Tage fĂĽr lustvolles Lernen und Gemeinschaftserleben genĂĽtzt werden.
Viele Schulen bereiten den Kindern schon seit Jahren interessante letzte Schultage. Wo PädagogInnen und Eltern Unterricht für wertvoll halten, hat die Haltung „nichts wie weg und endlich aus“ keinen Platz.

Der neuerliche Hinweis des Landesschulrats, dass auch am letzten Tag vier Stunden Unterricht stattzufinden haben, hat viel positives Echo von Eltern gebracht. Es gab aber auch Schulen, wo Eltern einen Beschluss fassen sollten, damit diese Vorgabe nicht umgesetzt werden müsste. Derartige Beschlüsse wären nichtig. Einzelne Eltern könnten in begründeten Fällen um Erlaubnis zum Fernbleiben ihres Kindes ansuchen.
Wie Sie auf den nächsten Seite lesen können, bemühen sich viele, dem Unterricht noch mehr Bedeutung und Wirkung zu verleihen (Leitvorstellungen der Schulaufsicht) sowie die regelmäßige Teilnahme aller SchülerInnen am Unterricht zu erreichen.
In dem Beitrag „Ist Unterrichtsgarantie nur ein Schlagwort?“ , geht Mag. Wippel auf die wesentlichen Aspekte dieser Thematik ein. Auch er weist darauf hin: „Schließlich sollte im schulischen Umfeld der Eindruck vermieden werden, dass ausschließlich die Notengebung von Bedeutung ist.“
Wir Eltern sollten dies nach Kräften unterstützen.
Anm.: bmukk bestätigt die Rechtsauslegung in allen Punkten

Die Neue Mittelschule hat bald die gesamte Steiermark „erobert“. Nach den ausführlichen Informationen über die Leitlinien, sowie über „Lerndesign“ in unserer Ausgabe vom Juni 2012, widmen wir uns diesmal insbesondere dem Thema Beurteilung und Noten.
NMS und "digitale Kompetenz" durch eLearning gelten (seitens der Behörde) als unverzichtbar – Dies ist auch im Lehrplan der NMS verankert ZB: Anlage 1 Punkt 3. Leitvorstellungen: "digitale Kompetenz" unter Punkt 5. Bildungsbereiche: digitale Medienerziehung, Nutzung von digitalen Medien, Entwicklung digitaler Kompetenzen... Allerdings kommt das im Lehrplan nicht anstelle der anderen (früheren) Inhalte sondern zusätzlich vor und gilt für alle NMS-SchülerInnen bzw. Klassen. Wenn Klassen mit besonderen Bezeichnungen und Anschaffungen wie ZB „Computerklassen“ eingerichtet werden sollen, fragen Sie nach den Unterschieden zu dem, was auf Basis des Lehrplans ohnedies vorgeschrieben ist - und falls es da gravierende Unterschiede gibt ob es sich um einen Schulversuch oder schulautonome Lehrplanbestimmungen handelt.

Wir wĂĽnschen Ihnen einen erholsamen Sommer und freuen uns auf eine rege Zusammenarbeit mit vielen Kontakten, Anfragen, Berichten im kommenden Schuljahr.

Ilse Schmid