Schulautonome Tage

Frühzeitige Festlegung notwendig und zulässig!

Auf Grund zahlreicher Beschwerden von Eltern insbesondere an Pflichtschulen, dass die Festlegung der „Herbstferien“ bzw. anderer „schulfreier Tage“ durch Schulforum bzw. SGA oft erst wenige Tage vorher erfolgt, wiederholen wir einige wesentlichen Passagen des Erlasses vom LSR für Steiermark vom 2. Oktober 2008 (GZ.: I Fe 1 / 8 – 2008):

"Somit verbleiben im Bereich der allgemeinbildenden Pflichtschulen (mit Fünf-Tage-Woche) und im Bereich der AHS mit Unter- und Oberstufe und Fünf-Tage-Woche noch drei Tage pro Schuljahr, die durch das Schulforum bzw. den Schulgemeinschaftsausschuss autonom für schulfrei erklärt werden können.

Ohne in die Kompetenz der zuständigen Schulpartnerschaftsgremien einzugreifen, schlägt der Landesschulrat für Steiermark vor, zwei dieser drei bzw. fünf Tage als Schulentwicklungs- bzw. Lehrerfortbildungstage zu verwenden, nach Möglichkeit einen Tag pro Semester.

Weiters wird angeregt, bei Schulen, die in einem örtlichen Nahebereich gelegen sind - auch schulartenübergreifend – die Freigabe von Unterrichtstagen zu koordinieren, insbesondere dann, wenn es sich um mehrere aufeinander folgende Tage handelt oder wenn die freigegebenen Tage an gesetzlich schulfreie Tage anschließen. Dies ist vor allem im Hinblick auf Familien, deren Kinder verschiedene Schulen besuchen, ein vordringliches Anliegen.

Die Entscheidung des zuständigen Schulgremiums über schulautonom schulfreie Tage sollte möglichst frühzeitig erfolgen, damit den Erziehungsberechtigten ausreichend Zeit für eine Planung dieser Tage zur Verfügung steht.

So sollten etwa schulfreie Tage im Herbst, insbesondere bei mehreren aufeinander folgenden Tagen, bereits im vorangegangenen Schuljahr beschlossen werden.

Abschließend wird darauf hingewiesen, dass Elternsprechtage, Lehrerkonferenzen, Qualitätssicherungsprojekte, Teambesprechungen udgl. ausschließlich in der unterrichtsfreien Zeit (z.B. an freien Samstagen, Nachmittagen, Abenden) bzw. an hiefür schulautonom schulfrei erklärten Tagen stattzufinden haben.
Ein Entfall von Unterrichtsstunden fĂĽr die genannten Zwecke ist gesetzlich nicht gedeckt.

Sollte es dennoch aus wichtigen Gründen notwendig sein, einzelne Rand- oder Nachmittagsstunden entfallen zu lassen, sind diese im Rahmen einer rechtzeitig bekannt gegebenen Stundenplanänderung (§ 10 SchUG) hereinzubringen, wobei allerdings pädagogisch unvertretbare Stundenblockungen zu vermeiden sind."

 

In der Sitzung des Elternbeirats im LSR, am 12. Dez. 2013, war diese Problematik auf der Tagesordnung.

In Anwesenheit der Amtsführenden Präsidentin des LSRs, des Amtsdirektors, von Schulaufsichtsorganen, ...wurde bekräftigt, dass eine zeitgerechte Beschlussfassung – gegebenenfalls im vorhergehenden Schuljahr, wie auch im Erlass ausgeführt, gesetzeskonform und erwünscht ist.

Erlass GZ.. I Fe 1 / 8 - 2008