GTS 2015

Unser beharrliches Eintreten als Landesverband der Elternvereine f├╝r Qualit├Ąt in der ganzt├Ągigen Schulform, zeigt weitere Erfolge: durch gesetzliche ├änderungen sind die Landesschulr├Ąte nun gezwungen, sich um die Qualit├Ąt aller Bereiche der ganzt├Ągigen Schulform zu k├╝mmern.
Der nicht nur f├Ąlschlich als Nachmittagsbetreuung bezeichnete, sondern h├Ąufig (immer noch) nur wie eine Nachmittagsbetreuung gef├╝hrte Teil der ganzt├Ągigen Schulform, der an den Unterrichtsteil anschloss, entsprach kaum den gesetzlichen Bestimmungen.

Mit einem Schreiben an die Schulleitungen im September 2015 und drei Beilagen wurde eine Grundlage geschaffen, die die "Ausrede", etwas nicht gewusst zu haben, unglaubhaft macht.

Schreiben d. LSR an Schulleitung

LSR-Verordnung - Betreuungsplan

verbindl. Vorlage f├╝r Betreuungspl├Ąne je Gruppe

Vorlage f. verbindl. Lerndokumentation je Kind in der GLZ

Richtlinien - Stmk. Landesregierung

 

Wichtig f├╝r Klassenelternvertrer /-innen

Der Gesetzgeber schreibt vor:

4 Stunden f├╝r individuelle Lernzeit (Erledigen von Haus├╝bungen, ..) und

3 Stunden f├╝r gegenstandsbezogene Lernzeit.

Was darf das Schulforum tun?

Fall A
Das Schulforum kann die Anzahl der Stunden f├╝r individuellen Lernzeit um 2 Stunden verringern. F├╝r diese 2 Stunden gibt es "als Ersatz" NUR 1 Stunde gegenstandsbezogene Lernzeit. Da weniger Lernzeiten abgehalten werden, steigt die Anzahl der Freizeitstunden.

Fall B
Das Schulforum kann die Anzahl der Stunden f├╝r individuelle Lernzeit um 2 bzw. 4 Stunden erh├Âhen. Dadurch fallen jedoch nur 1 bzw. 2 Stunden der gegenstandsbezogenen Lernzeit weg. Die Anzahl der Lernstunden steigt, die Anzahl der Freizeitstunden nimmt ab.

Was bedeutet das?

Fall A
Die Anzahl der (vom Bund bezahlten) Lern-Stunden verringert sich, es gibt mehr (von den Eltern zu bezahlende) Freizeitstunden.

Fall B
Die Anzahl der (vom Bund bezahlten) Lern-Stunden erh├Âht sich um 2 bzw. 4 Stunden, es gibt daher weniger (von den Eltern zu bezahlende) Freizeitstunden.

Klassenelternvertreter/-innen haben Verantwortung und m├╝ssen f├╝r die Kinder eintreten

Bisher gab es h├Ąufig nur 1 Lernstunde pro Tag, also insgesamt 5 pro Woche.
Lehrer/innen hatten erreicht, das Elternvertreter/innen im Schulforum der Reduktion von schlechter bezahlten Lernzeiten (individuelle Lz) zustimmten und nur besser bezahlte Lernzeiten in den Betreuungsplan kamen (h├Ąufig ohne daf├╝r die "besondere" Leistung zu erbringen).
Je nach Schulstufe ist 1 Sunde pro Tag deutlich zu wenig.

Diese Stunde -lt. Gesetz eine gegenstandsbezogene Lernzeit- m├╝sste der individuellen F├Ârderung in bestimmten Gegenst├Ąnden dienen, allgemeines Aufgabe-Machen geh├Ârt hier nicht dazu.
Lehrerinnen bekommen auch f├╝r die Vorbereitung und die Nachbereitung dieser Stunden bezahlt.

Siehe auch auf "Problem Dienstrecht".

NEU:
Der LSR wird ├╝berpr├╝fen, ob gegenstandsbezogene Lernzeiten auch widmungsgem├Ą├č verwendet werden. Lehrerinnen m├╝ssen dokumentieren, welche Inhalte f├╝r diese Lernzeiten vorbereitet und umgesetzt wurden: Lerndokumentationen -siehe Worddokument oben.

NEU:
F├╝r jede Gruppe muss ein detaillierter Betreuungsplan gem├Ą├č Vorlage erstellt werden, so dass Eltern wissen, wer, wann, was macht. - siehe Pdf-Dokument oben